Neues Antlitz am Marktplatz

Kiezreporter
// 13.03.2012 // Martina Wilczynski

Wer länger nicht am Marktplatz war wird sich verwundert die Augen gerieben haben. Den Anlass für diesen Moment gibt die Fertigstellung des Gebäudekomplex, in dem sich Apotheke und Drogerie befinden. Seit Donnerstag letzter Woche ist nach halbjährigen Bauarbeiten dort neues Leben eingekehrt. Damit hat Investor Michael Hoier-Schönbeck den ersten Teil seiner hier Am Schlaatz geplanten Baumaßnahmen erfolgreich abgeschlossen. Weiter soll es mit den anderen Gebäuden am Marktplatz im Sommer gehen. So ist jedenfalls zuhören.

Der neue Gebäudekomplex kann sich wirklich sehen lassen. Im neuen Outifit, bringt er eine neue Frische auf den Marktplatz. Trotz ziemlich anstrengender Bauarbeiten, die parallel zum Verkaufsgeschehen verlaufen sind, freuten sich alle Beteiligten auf das Ergebnis. In einem Interview, welches ich für unser Kiezradio Schlaatzfm geführt habe, sagte mir Kiezapothkerin Barbara Thies wie sehr sich darauf freut, mehr Fläche für ihre Apotheke zugewinnen. Nun kann sie zu ihrem ohnehin schon umfangreichen Service, eine Kinderspielecke für die Kleinsten anbieten. Hinzu ist auch ein kleiner Beratungsraum gekommen.In dem nun das Apothekten - Team, Besonderheiten wie Naturheilkosmetik  vorführen kann.

In einem freundlichen, vergrößerten Verkaufsraum können nun auch die Kundinnen und Kunden des Schlecker Markt ihre EInkäufe tätigen. Das Schieben der Einkaufskörbe durch enge Regalreihen hat nun auch ein Ende. Mein großer Wunsch ist es, und so wie ich gehört habe nicht nur meiner, dass uns die freundlichen Mitarbeiterinnen noch lange erhalten bleiben. Letzte Woche haben sie vor dem neuen Markt für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze gekämpft. Damit war zum ersten Mal auch hier Am Schlaatz hautnah zu spüren, wie dicht doch das große Geschehen an jedem Einzelnen dran ist.

Ich habe mich heute früh auf dem Marktplatz mal umgehört, wie diese Neuerung von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern aufgenommen wird. Bei diesen Gesprächen kam viel Freude rüber. Freude und Erwartungen, dass es nun in unserem Kiez - Herzstück, dem Marktplatz, weiter geht.

Kaum ist jedoch etwas im schmucken Zustand vor Ort, gibt es auch gleich diese Zeitgenossen, denen offenbar sowas egal ist. Frische und Freude sind auf dem Marktplatz eingekehrt, schon muss man es gleich sinnlos beschmieren. So wie es auf dem Foto zusehen ist. Das ist sehr ärgerlich und mit keinem Wort zu entschuldigen!!!

Wie dem auch sei und wird, wir lassen uns davon nicht beirren. Wie immer grüße ich herzlich aus dem Kiez in den Kiez. :-)

Ihre und Eure Martina Wilczynski

Galerie