Der verzauberte Schlaatz

Kiezreporter
// 03.09.2012 // Redaktion

Das große Kinderfest "Der magische Schlaatz" am vergangenen Sonnabend war ein voller Erfolg. Der Jugendclub „Alpha“ in Kooperation mit dem Kinderklub „ Unser Haus“ und anderen Schlaatzer Einrichtungen stellten auf der Festwiese vor dem Bürgerhaus ein supertolles Fest auf die Beine.

Belohnt wurden alle Akteure und Gäste mit herrlichem Wetter, auch da hatte wohl ein Magier seine Hände im Spiel. Vielleicht der Zauberer, der mit seiner Zauberfrau immer wieder zum Mitmachen einlud? Seine Hände waren schon ganz weiß und steif von der vielen Arbeit mit dem Zauberstab.

Groß war der Andrang bei der Kräuterhexe und ihrem Gehilfen, dem Nachtgespenst Hui.

Ab und zu erklang auch sein gruseliges Hui, aber er hatte ständig damit zu tun, der Kräuterhexe behilflich zu sein. Im dicken Hexenbuch suchte er nach Kräutern, nach denen immer wieder gefragt wurde. Hexenrezepte wurden natürlich nicht verraten.

Gar nicht so einfach zu treffen waren mit dem Ball die großen Büchsen auf der Wiese.

 

Das Angebot zum Mitmachen, Gucken und Staunen war so groß und vielfältig, da hat die Zeit kaum ausgereicht.

 

Nur eine etwas traurige Oma habe ich getroffen. Sie hätte so gerne in einem Hexenhaus

Gebäck aus ihrer russischen Hexenbäckerei angeboten. Aber mit ihrer Familie hatte sie trotzdem viel Spaß und Freude.

 

Der „magische Schlaatz“ war eine gute Idee und eine sehr gut gelungene Veranstaltung. Allen fleißigen Zauberern, Hexen, Trommlern, Bauchtänzern und Mitwirkenden sowie den Organisatoren ein herzliches Dankeschön.

 

 

von der Kiezreporterin und

Projektleiterin „ Aus Grau mach Bunt“

 

Jutta Jagßenties

Galerie