Riesenmikado auf der Wiese

Kiezreporter
// 17.07.2012 // Milanhorst 9

oder doch Beamtenmikado am Schreibtisch? Das ist bei diesem unbeständigen Sommerwetter die Frage.

Beamtenmikado heißt: "Wer sich bewegt, hat verloren." Dieser Scherz kam aus dem Programm einer der vier bedeutensten Kabarettbühnen der DDR.

Mikado ist seither zu einer Metapher für behördliche und politische Untätigkeit geworden. (Quelle: Wikipedia)

Wir aber wollen nicht untätig sein und spielen jetzt jeden Montag ab 13:00 Uhr Riesenmikado auf der Wiese vor dem Haus der Generationen und Kulturen, Milanhorst 9.

Mikado ist ein traditionelles, beliebtes Geschicklichkeitsspiel für Jung und Alt. Gestaltet wurden die Spielstäbe in einer 2 tägigen Aktion in der diesjährigen "Stadt der Kinder". Es kann von beliebig vielen Spielerinnen und Spielern gespielt werden.

Ziel ist es die Stäbe durch Wegrollen, Herausziehen oder anderen Techniken aufzunehmen, ohne dass sich dabei ein anderer Stab bewegt.

Kommt vorbei und spielt mit!

Galerie