SG Fanfarenzug Potsdam e.V. - Tagebuch Canada - 09.07.2012

Kiezreporter
// 10.07.2012 // Redaktion

+++ Marschwettbewerb +++ Marschwettbewerb +++ Marschwettbewerb +++

Nach Teil Eins der WM, folgte heute Teil Zwei – der Marschwettbewerb. Im McMahon Stadion warteten 30°C und Plus um 10:00 Uhr morgens auf die Musiker. Die Marschrunde war länger und mit mehr Wendungen als bei deutschen Wettbewerben. Der Fanfarenzug hatte die Start Nr. 1 und startete voll durch. Auch hier Anspannung pur bis zur Bekanntgabe der Punktzahl.

Der Fanfarenzug Potsdam gewinnt den Marschwettbewerb mit 92,0 Punkten und ist 2012 Weltmeister im Marschwettbewerb. 92 Punkte hatte der Fanfarenzug bisher noch nicht erreicht und auch hier hatte keiner damit gerechnet. Und wieder hat sich das harte Training und die Disziplin ausgezahlt um bei einer WM sich die schönste Belohnung abzuholen. Die Mitglieder sind überglücklich und haben Freudentränen in den Augen.

Alle neun internationalen Wertungsrichter bewerteten den Fanfarenzug Potsdam mit über 90 Punkten für Musik, Marsch und Effekte. Diese Bewertungen werden nicht oft vergeben und sind, wie man an der Punkthöhe sieht, etwas Besonderes. Die höchste Punktzahl ist Hundert.

 

Die Auswertung des Marschwettbewerbes ergab folgende Platzierung:

1. Fanfarenzug Potsdam, Germany                                             92,0 Punkte

2. Helsinger Pigegarde, Dänemark                                                  85,7 Punkte

3. Linkoping Youth Concert &Marching Band, Schweden                82,8 Punkte

2. Calgary Stetson Show Band, Canada                                          82,4 Punkte

5. Calgary Round Up Band, Canada                                                82,1 Punkte

 

Heute Nachmittag folgt zur Entspannung noch ein Show-Auftritt im Stampede Park, danach ist Freizeit zur Erholung. Um 23:00 Uhr erwartet alle noch ein Feuerwerk im Stampede Park, das keiner verpassen möchte.

Morgen heißt es noch mal alle Kraft zusammen nehmen, der Fanfarenzug hat ja mit dem 2. Platz im Showvorkampf das Finale erreicht, für einen langersehnten Platz im Finale. Potsdamer drückt die Daumen!

 

Galerie