Online Werkstatt zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK)

Nachrichten
// 12.08.2020 // Jasmin Richter

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus wurden die für den 17. und 18. März 2020 geplanten Termine abgesagt (Orte: Potsdam West - Templiner Vorstadt / Beiderseits der Nuthe). Aufgrund der Absagen wird auch das Planungsforum am 5. September 2020 verschoben.

Im September 2020 finden nun zunächst die zwei noch ausstehenden Planungswerkstätten zur Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEK) statt. Interessierte sind eingeladen, sich online zu beteiligen und dabei konkrete Wünsche zu äußern sowie die Hinweise anderer zu kommentieren. Die Online-Beteiligung ist in zwei Teilen vorgesehen:

I. Online-Planungswerkstätten:

  • Dienstag, 1. September 2020 für den Bereich „Potsdam West – Templiner Vorstadt"
  • Freitag, 4. September 2020 für den Bereich „Beiderseits der Nuthe"

Hierbei erfolgt eine Freischaltung der Videokonferenz ab 17.30 Uhr. Das Programm startet um 18 Uhr. An der Online-Werkstatt können bis zu 50 Personen teilnehmen. Voraussetzung für die Teilnahme ist funktionierende Videokonferenz-Technik (Web-Kamera und Mikrofon – in den meisten Laptops eingebaut) sowie ein Internet-Zugang. Eine Anmeldung für die Online-Planungswerkstätten am 1. und 4. September 2020 ist über das Anmeldeformular bis zum 26. August 2020 möglich. 

II. Online-Kommentierung der visualisierten Ergebnisse aus den Online-Planungswerkstätten:

  • 14. bis 25. September 2020

Die in der Online-Planungswerkstatt erarbeiteten Ergebnisse werden im Nachgang an die Veranstaltungen in eine digitale Dialogplattform übertragen. Dort haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die Ergebnisse der Planungswerkstätten einzusehen, zu kommentieren sowie eigene Vorschläge einzubringen. Dies ist im Zeitraum vom 14. bis 25. September auf der Online-Plattform möglich (Freischaltung erfolgt ab dem 14. September 2020).

Die Funktion des INSEK

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK) ist ein übergeordnetes informelles Steuerungsinstrument, welches für die nächsten 10 bis 15 Jahre Handlungsschwerpunkte in der Stadt darlegt und eine gesamtstädtische sowie nachhaltige Strategie zum Umgang mit den Herausforderungen aufzeigt. Im INSEK werden die verschiedenen Fachplanungen vereint und für diese Themen der Zukunft definiert. Es dient oftmals als Grundlage für die Beantragung von Fördermitteln.

Derzeit wird das INSEK von 2007 evaluiert und zum INSEK 2035 fortgeschrieben.

Über den Newsletter der Beteiligung werden die wichtigsten Entwicklungen im INSEK-Prozess bekanntgegeben.

Quelle und Bild: Landeshauptstadt Potsdam