Sechs neue Wohnungen im Schlaatz – Für Vögel

Nachrichten
// 25.03.2021 // Jasmin Richter

Das Aufhängen der Nistkästen am 23.03.2021 war ein voller Erfolg. Eine gemeinsame Aktion von Nabu und der QSKW. Mit Unterstützung des Bereichs Grünflächen.

Die Anfang des Jahres in der Quartiers-, Kreativ- und Selbsthilfewerkstatt (QSKW) gebauten Nistkästen konnten nun endlich im Schlaatz aufgehängt.

Vorrausgegangen war die Abstimmung mit dem Fachbereich Grünflächen der Landeshauptstadt Potsdam. Dort freute man sich über die geplante Aktion und erlaubet das Aufhängen an den öffentlichen Bäumen im Quartier.

Insgesamt sechs Nistkästen wurden durch die Werksatt-Teilnehmer Andreas Nickel und Markus Hanisch sowie durch dem Werkstattleiter Herr Wilfried Schreiber angebracht. Weitere Wohnungen, auch für Insekten, sollen in den nächsten Tagen folgen.

Fachlich unterstützt wurden die Herren durch Frau Christiane Schröder vom Nabu Potsdam. Sie achtet darauf, dass der Draht zur Befestigung nicht zu straff war und somit der Baum in der beginnenden Wachstumsphase nicht verletzt wird. Darüber gab Sie auch die wichtigen Tipps, wie die Kästen beschaffen seinen sollten. So hat die Werkstatt noch schnell zwei Löcher in den Nistkastenboden gebohrt, damit eindringendes Wasser auch wieder ablaufen kann. Nur falls mal bei Schlagregen es zu feucht im Kasten wird.

Ganz wichtig ist auch, dass die Innenwand rau ist und somit die flüggen Vögel auch aus dem Kasten rauskommen. Will man zudem steuern, welche Vögel das Haus beziehen, so ist die Größe des Eingangslochs (22-28 mm) ganz entscheidend. Auch sollte die Farbe keine Giftstoffe gegen Pilze oder Insekten enthalten. Generell ist es nicht unbedingt notwendig Nistkästen zu streichen.
Nicht nur diese Tipps waren es, weshalb die Unterstützung mit dem Nabu ein voller Erfolg war. So konnte nach einer Stunde schon der Erstbezug eines der Nistkästen durch eine Meise beobachtet werden.

Galerie