Sanierung des Kinder- und Familienhauses

Wohnumfeld
// 06.03.2012 // Redaktion

Das Kinder- und Familienhaus wurde zu einer Begegnungsstätte für Kinder des Stadtteils und ihren Familien umgebaut. Das Gebäude befand sich in einem schlechten baulichen Zustand und es waren dringend Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen erforderlich, um eine langfristige Nutzung zu gewährleisten. Gezielte Umbaumaßnahmen, Fassaden- und Außenanlagengestaltung sollten das Haus zu einem attraktiven Treffpunkt werden lassen.

Im September 2004 haben die Bauarbeiten im Innern des Kinder- und Familienhauses im Bisamkiez begonnen. Es wurden die komplette Elektro- und Heizungsanlage erneuert. Die Sanitärinstallationen den heutigen Bedürfnissen und Nutzungen angepasst. Gleichzeitig wurden auch die Anforderungen an den Brandschutz, die sich im Laufe der Zeit geändert haben durch die Umbaumaßnahmen erfüllt. Das Dach wurde saniert, die Fenster erneuert und die Fassade erhielt einen Wärmedämmschutz. Jetzt erstrahlt das Haus in einem zarten Blau und schon von Weitem kann man erkennen, was sich im Haus befindet. Die Außenanlagen des Kinderclubs wurden nach Ideen der Kinder ebenfalls umgestaltet.

Die Finanzierung des Innenausbaus erfolgte mit Mitteln des Förderprogramms „Zukunft im Stadtteil – ZiS 2000“ und die Finanzierung der Fassade und des Außengeländes über das Programm „Weiterentwicklung großer Neubaugebiete“.

 

Galerie